Lea Kutz

Binärsystem

Wir können Frauen und Männer meist ohne Mühe an Kleidung, Habitus, und vielem mehr unterscheiden, denn wir haben gelernt die physischen Merkma- le, die wir als geschlechtlich interpretieren, nach außen entsprechend zu repräsentieren. Wer das nicht tut, gilt entweder als »verweiblicht« oder als »Mannsweib« mit entsprechenden sozialen Konsequenzen. Bei Menschen, deren physischen Merkmale keine eindeutige Zuweisung zu einem der Geschlechter erlauben, wurde dies bisher pathologisiert. Es bleibt die Frage, wem dieses binäre Geschlechtersystem nützt. Gewinner des grafe Kreativpreises und der Bauhaus Essentials. Model und Beratung: Valentin Schmehl Danke Valentin!

Loading more...